Hi,
ich bin Matti. Ich wurde im Oberbergischen Land geboren und bin dort aufgewachsen, bis es mich für mein Ur- und Frühgeschichtsstudium nach Aachen bzw. Köln verschlagen hat. Inzwischen lebe und arbeite ich aber in Schwaben.
Am liebsten bin ich zu Hause, dort kann ich mich ganz auf das Schreiben konzentrieren und meinen anderen Hobbys nachgehen: lesen und zocken. Ich bin eine ausgewachsene Couchpotatoe, aber stehe dazu.

 




Frei nach Goethe begann ich zu schreiben, um Tagtägliches zu verarbeiten. Erst kurze Texte nur für mich allein. Später zusammen mit anderen in Rollenspielforen. Dabei tauchten immer wieder Charaktere in meinem Kopf auf, deren Geschichten mir keine Ruhe gelassen und mich darum angefleht haben, ihnen eine Stimme zu geben. Genau so entstand bereits 2007 meine erste längere Geschichte um die beiden Internatsschüler Matti und Brian.


Seit Dezember 2019 veröffentliche ich meine Bücher im Selfpublishing. Besonders im queeren Jugendbereich. Geschichten über das Coming-Out, das Verlieben und alltägliche Probleme liegen mir sehr am Herzen. Natürlich gibt es immer mal wieder ein bisschen Drama, aber im Grunde würze ich alles mit einer ordentlichen Prise Authentizität.

Doch auch meine Liebe zur Fantasy findet regelmäßig Platz in meinem Ideenschrank.


 



Mein Werdegang

2010-2020 diverse Hochschulkurse im Bereich der Ingenieurswissenschaft, Archäologie, Skandinavistik und Germanistik

2018 Bachelor of Arts (Archäologie Ur- und Frühgeschichte)

seit 2020 Selfpublisher

seit 2021 Freier Lektor für Selfpublisher (Lektorat und Korrektorat)

2021 Teilnahme am Kurs "Freies Lektorat" an der Akademie der Deutschen Medien

2022 Teilnahme am Kurs "Lektorat belletristischer Texte" an der Akademie der Deutschen Medien

2022 Aufnahme im Lektorenförderungsprogramm des Hybrid Verlags

seit November 2022 freier Lektor im Sternensand Verlag



 



Wieso eigentlich Matti Laaksonen?

Die Geschichte hinter meinem Pseudonym ist eigentlich ganz simpel. Als ich anfing, auf Instagram Werbung für meine kleine Reihe »Matti & Brian« zu machen, hatte ich zunächst geplant, dies nicht als Autor zu tun, sondern als der Protagonist der Reihe. Kurzum, es hat nicht funktioniert, aber ich bin an dem Namen hängen geblieben. Es hat sich einfach so ergeben und fühlt sich richtig an.

Übrigens ist der Nachname Laaksonen nicht zufällig gewählt. Laakso ist das finnische Wort für Tal. Die Endung -nen ist ein finnisches Diminutiv. Frei übersetzt bedeutet der Name also Matti vom kleinen Tal. Das ist sozusagen eine Hommage an meine Heimatstadt.